Süsses & Saures

Eine kost.bare Tour über den St. Pöltner Wochenmarkt                                                 

Links türmt sich knackiges Gemüse, von rechts weht der Duft von frischem Gebäck. Hier erfreuen bunte Blumen das Auge, dort locken hausgemachter Käse und deftiger Speck.
Es wird verkauft, gustiert, getratscht, gebummelt. Der St. Pöltner Wochenmarkt ist ein Erlebnis für alle Sinne und die perfekte Gelegenheit, die Kulturstadt und ihre Bewohner ganz persönlich kennenzulernen.

Lust bekommen? Dann nichts wie hin. Jeden Donnerstag und Samstag begeistert der Markt vor der prachtvollen Kulisse des Domplatzes mit seiner wunderbaren Frische und Farbenpracht, den regionalen Spezialitäten und den freundlichen Standlern.
Nicht umsonst wurde der St. Pöltner Markt am Domplatz 2019 vom Magazin Falstaff zum beliebtesten Markt Österreichs gewählt.

Entdecken Sie diese einmalige und herrliche Vielfalt gemeinsam mit einem erfahrenen orts- und produktkundigen Genuss Guide bei einer rund eineinhalbstündigen Tour.

Programm:

  • 09.30 Uhr - Treffpunkt mit Ihrem Genuss Guide bei der Tourismusinformation am Rathausplatz. Nach einer kurzweiligen Einführung in die Geschichte der ältesten Stadt Österreichs und Landeshauptstadt Niederösterreichs führt der gemütliche Spaziergang zum Wochenmarkt am Domplatz.
  • Sie besuchen sieben verschiedene Marktstände und erfahren von den Standlern persönlich Wissenswertes über die Besonderheiten ihrer Produkte. Regionale Köstlichkeiten und hausgemachte Spezialitäten werden dabei verkostet.
  • Nach rund 1,5 Stunden endet diese kulinarische Tour. Der Markt schließt um 12.30 Uhr und kann bis dahin auf eigene Faust erkundet und „erkostet“ werden!
     

Teilnehmende Standler am St. Pöltner Wochenmarkt

Fleisch

Wunderbaren Topfen, frisches Bauerngeselchtes, g´schmackigen Speck, würzigen Kräuterschichtkäse und vieles mehr gibt es am Stand von Anna Bracher. Viele ihrer Produkte wurden bereits ausgezeichnet: Speck und Leberaufstrich mit Gold, Topfen, Kräuterschichtkäse und Pfefferschichtkäse mit dem Kasermandl oder Frischkäse im Rohschinken mit der österreichweiten „Genußkrone“.

Familie Barbara und Gerhard Gatterer bewirtschaftet 2,5 ha Wald, 10 ha Acker und 2,5 ha alte Obstgärten. Die Schweine werden am Hof gemästet und geschlachtet. Selbstgebackenes Brot, Mehlspeisen, Fleisch und Wurst, Säfte und Most, sowie Schnaps werden angeboten.

Am Hof der Familie Walchshofer werden Speck und Geselchtes noch nach alter Tradition gesurt und geräuchert, Fertigprodukte wie Beuschel, Fleischknödel oder Rahmgulasch ergänzen ihr Angebot.

Martina und Franz Schalhas betreiben einen 22 ha großen landwirtschaftlichen Betrieb mit Direktvermarktung. Das auf den Feldern geerntete Getreide wird zur Gänze an die Tiere verfüttert, die Schweine werden stressfrei am eigenen Hof geschlachtet und verarbeitet. 

Der landwirtschaftliche Betrieb von Martina und Günter Preiss liegt in Krustetten. Durch den kurzen Transportweg können die Regionalität und Frische der mit Sorgfalt geschlachteten, zerlegten und verarbeiteten Produkte garantiert werden. Auch Weinbau wird betrieben.


Wild und Fisch

Für die Wildspezialitäten vom Brunnhof Sonja und Franz Schrittwieser wurden die Felder die ans Haus angrenzen eingezäunt, und die Tiere werden quasi direkt am Hof gehalten. Verfüttert wird nur Heu, Gras- und Maissilage. Frischfleisch, Hirschschinken, Hirschleberkäse, Pasteten und Wurstkreationen werden angeboten.

Auch die Fischzucht Sigl ist ein Familienbetrieb. Viele Jahrzehnte an Erfahrung fließen in die Aufzucht und Verarbeitung von Forellen, Saiblinge und Karpfen, die sowohl frisch als auch geräuchert am Markt angeboten werden. Ganz nebenbei kann am Stand von Familie Sigl auch deren ausgezeichnetes hausgebrautes Bier verkostet und erworben werden. 

H.O.CH.-GemIdee -die hauseigene Fisch-Räucherei. Aufgrund der Vorliebe für bewusste und qualitativ hochwertige Ernährung entstand im Freundeskreis eine Idee – die H.O.CH.-GemIdee (gemeinsame Idee). Produziert werden verschiedenste Räucherfische, Frischfische oder Räucherfisch-Aufstriche.

Die Firma R&R-Gitterlachs bietet warmgeräucherten norwegischen Lachs in bester Qualität an. Renate Fahrngruber bringt die frischen Lachse aus norwegischer Aquakultur nach Österreich, wo sie noch am selben Tag zum bekannt köstlichen „Gitterlachs“ verarbeitet werden.
 

Obst und Gemüse, Getränke

Dietmar Wechtl und seine Frau Veronika betreiben mit großer Leidenschaft einen Feldgemüsebau und beliefern die Märkte und Gastwirtschaften der Region mit ihren herrlichen Kartoffeln und Zwiebeln, mit Kraut, Zucchini, Lauch, Feldgurken, Knoblauch und vielem mehr.

In Hütteldorf  im Tullnerfeld liegt der Demeter-Biobauernhof mit Mutterkuhhaltung, Weinbau, Gemüse- und Ackerbau von Herbert und Viktoria Feichtinger. Das Fleisch der 30 Rinder Aberdeen Angus Rinder zählt zu den besten Fleischrinderrassen der Welt. Erdäpfel, Zwiebel, Topinambur, Wurzel- und Feingemüse werden angebaut. Kohlgemüse, Zucchini, Speise- und Ölkürbis weiterverarbeitet. Ebenso gibt es Traubensäfte und Wein.

Der anerkannte BIO-Betrieb von Franziska und ihrem Sohn Alfred König bietet eine Vielfalt von Obstarten (Kirschen, Ribisel, Marillen, Pfirsich, Nektarinen, Zwetschken, Birnen, Äpfel, Weintrauben, Quitten, Asperl und Nüsse) an, die Früchte werden zu Saft, Nektar oder Edelbrand verarbeitet. Dazu gibt es saisonales Gemüse.

Am Wein- und Obsthof Kaiser werden qualitativ hochwertige Weine, vitaminreiche Obstsorten, fruchtige Säfte sowie Schnäpse und Liköre produziert. Neu ist Apfelcider, eine mit Kohlensäure versetzte Mischung aus Apfelsaft und Apfelwein. 

Anna Maurer und Sohn Andreas bewirtschaften einen kleinen Familienbetrieb mit naturnahem Wein- und Obstbau und dem Erdäpfelanbau. Sie kommen seit über 40 Jahren auf den St. Pöltner Markt und bieten auch alte, robuste Sorten an. Verschiedenste Erdäpfelsorten runden das Angebot ab.

In der Landwirtschaft von Stefanie und Hans Rößl werden rote Johannisbeeren, Weichseln und Kirschen, Original Wachauer Marillen, Sommeräpfel, Pfirsiche, Zwetschken, Weintrauben, Herbstäpfel, Birnen und Winteräpfel angeboten. Das Obst wird auch zu Säften und Schnaps weiterverarbeitet.

In der Gärtnerei Lameraner gedeihen in den Gewächshäusern und auf Freiflächen Paradeiser, Gurken, Paprika, Zucchini, Zeller, Karotten und anderes Gemüse. Selbst produziert werden Gemüsepflanzen, Balkonblumen, Friedhofsblumen, Raritäten, Melonenpflanzen und Fenchel. Mehr als 40 verschiedene Kräuter und etwa 30 verschiedene winterharte Stauden runden das Angebot ab.

Im Weinbaubetrieb „Teichhof“ werden die eigenen Trauben zu fruchtigen und aromatischen Weinen gekeltert. In den Obstgärten wachsen Äpfel, Birnen, Zwetschken, Marillen und Pfirsiche, die frisch oder als hochwertige Fruchtsäfte verkauft werden. Regelmäßige Auszeichnungen der Produkte!


Honig, Käse

Im  Bauernhof von Familie Marchhart wird Hochlandrinderzucht betrieben, und seit  60 Jahren gewinnt die Imkerei Marchhart naturbelassenen Honig höchster Qualität. Vor ca. 10 Jahren wurde die Liebe zum Grillen entdeckt. Heute gibt es von den zertifizierten AMA Grilltrainern Rene und Helmut Marchhart Köstlichkeiten am Markt. 

Elisabeth und Herbert Bogner betreiben eine kleine Imkerei mit ca. 50 Völkern an verschiedenen Standorten in Traismauer und Grub. Es gibt Waldhonig, Wald-Blütenhonig, Blütenhonig, Cremehonig und Akazienhonig wie auch Honigbier und Honigzuckerl. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen die Qualität.

Die Erlauftaler Käsewölfe produzieren in ihrer Schaukäserei im Schloss Wolfpassing Weich-, Schnitt- und Hartkäsesorten. Wöchentlich werden 12.000 Liter Bio-Heumilch zu hervorragendem Gouda, Creme Camembert oder geräuchertem Mostviertler verarbeitet.

Karl und Herta Stix sind Mitbegründer der Käsehütte Maria Taferl. Ihre einmaligen und hochqualitativen Käsereiprodukte sowie Flaschenmilch, Topfen, Butter und Joghurt erfreuen sich bei den Marktbesuchern größter Beliebtheit.


Brot und Mehlspeisen

Roswitha und Anton Karner produzieren auf ihrem landwirtschaftlichen Betrieb verschiedene Brote, Nudeln, Mehlspeisen sowie Obst und Gemüse nach Saison. 

Der Bäckereibetrieb Obruca kreiert in Handarbeit und unter Einsatz bester regionaler Grundprodukte Brot, Gebäck und wunderbare Mehlspeisen mit viel Liebe zum Detail.

Die Rohstoffe der bäuerlichen Mehlspeisen von Barbara Dorner kommen hauptsächlich aus dem eigenen Betrieb. Die Spezialitäten wie Striezel, Schaumrollen, Mostkekse, Mohn- und Nussstrudel, Golatschen, Grahamweckerl, Brot und Vollkornprodukte werden in Handarbeit hergestellt.  

Stefanie Kernstock ist eine Zuckerbäckerin aus Leidenschaft und produziert wunderbare Mehlspeisen oder auch individuelle Torten. 

 

Preisinformationen

Pauschalpreis pro Person: € 30,--

Inkludierte Leistungen:

  • Ortskundiger Stadtbegleiter für max. 2 Stunden
  • Verkostungen mit Erklärungen an mindestens 7 Ständen
  • Besteck, Trinkgefäß, Serviette für Ihre Verkostungen

Optional: „De Luxe Tour“ mit 9 Standlern € 42,-- pro Person

Dauer: 2 Stunden
Buchbar: von 20 bis max. 40 Personen
Gültig: April – November
Stand: Jänner 2020

Code: 100/20/G

 

Angebotszeitraum

  • gültig von 01.04.2020 - 30.11.2020

Angebot anfragen

Süsses & Saures anfragen

Ihre Reisedaten
Ihre Daten








Meine Kontaktdaten (Name, Anschrift, E-Mail und Telefonnummer) sowie meine reisespezifischen Daten (Anreise-/Abreisedatum, Anzahl Personen, Anzahl Kinder und Alter der Kinder) werden nur für den Zweck und die Dauer der Bearbeitung meiner unverbindlichen Anfrage gespeichert und dafür an den Gastgeber/Anbieter weitergegeben. Darüber hinaus werden meine Daten nicht an Dritte weitergegeben.